Smartphoneblogger

Smartphone,  Xiaomi

Vieles zur Xiaomi 13 Serie ist bereits bekannt

Bekanntlich hätte die Xiaomi 13 Serie bereits am 01. Dezember vorgestellt werden sollen, daraus ist aus den bereits erwähnten Gründen nichts geworden und der Termin wurde bis auf ungewissene Zeit verschoben. Jedoch gibt es bereits einen neuen Termin, welchen Xiaomi selbst auf Ihren Weibo Profil bestätigt hat. Neuer Termin ist Sonntag der 11 Dezember. Die anberaumte Uhrzeit des Ersatztermins bleibt die selbe wie ursprünglich. Das Event soll daher um 19:00 Uhr Ortszeit (hierzulande 12:00 Uhr) stattfinden.

Quelle: Xiaomi Weibo

In Europa dürfte wohl im ersten Quartal 2023 mit einer Ablöse der Xiaomi 12 und 12 Pro zu rechnen sein. Erstmals dürfte der Hersteller auch in beiden Versionen auf einen 3,2 fachen Zoom setzten und diesen verbauen. Zusätzlich wird man für Close Up Aufnahmen auf ein Floating Element setzen. Auch wird das Xiaomi 13 Pro auf den bereits bekannten 1 Zoll Sensor setzen welcher bereits im 12S Ultra zum Einsatz gekommen ist.

Innovation im Tele bei Xiaomi 13 Pro

Xiaomi setzt bei der Telekamera auf Innovationen. So setzt man auf eine kleinbild-äquivalänte Brennweite von 75mm. Dieses Feature wird wohl als dreifacher optischer Zomm vermarktet werden. Der verbaute Samsung ISOCELL JN1 Sensor mit 50 Megapixel im 1/2,76 Zoll Format wird mit einem Objektiv kombiniert, welches ein sogenanntes Floating Element besitzt. Wärend die meisten Objektive nur eine bewegliche Linsengruppe besitzt, welche durch einen Motor verschoben wird um ein Motiv zu fokusieren, wird die Telekamera des Xiaomi 13 Pro eine zweite Linsengruppe besitzen, welche unabhängig vom zu fokusierenden Element bewegt werden kann.

Den Aufbau des Objektives zeigt Xiaomi im oben angeführten Video. Der chinesische Smartphoneriese bewirbt hier ganz klar ein Feature, welches durch das eingesetzte Floating Element ermöglicht wird, nämlich die Option auf Objektive zu fokusieren, welche nur zehn Zentimeter von der Frontlinse entfernt sind.

Generell hat ein Floating Element noch traditionell eine weiter Funktion, nämlich die Bildqualität beim Fokusieren auf Objekte in kurzer Distanz zu verbessern. Auf diese Technik setzt etwa auch das Leica Summilux-M 1.4/50 ASPH. Hier muss man ganz klar sagen, es wird spannend zu sehen sein, wie sich eine so dermaßen komplexe Objektivtechnik in einem Smartphone behaupten wird.

Quelle: Xiaomi (Weibo)

Mögliche Specs zur Xiaomi 13 Serie

Seitens des Herstellers wurde bereits der verbaute Prozessor bestätigt. Wie nicht anders zu erwarten war, wird Xiaomi einer der ersten Smartphonehersteller sein, der in ihrer neuen Modellreihe auf den Snapdragon 8 Gen 2 setzen wird sowie auf LPDDR5X RAM und UFS 4.0 Speicher. Der aktuelle Leak besagt, dass etwa das Xiaomi 13 auf ein 6,36 Zoll E6 AMOLED Full HD+ 120HZ Display setzen wird, sowie das Xiaomi 13 Pro wird auf ein 6.73 Zoll E6 AMOLED mit 2K Auflösung sowie 120HZ Bildwiederholrate und 1.920Hz PWM Dimming setzen.

Die Displays der beiden Geräte aus der neuen Serie werden eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.900 niets bieten. Offizielle Teaser des Herstellers haben bereits verraten, dass der verbaute Display im Xiaomi 13 flach sein wird und im Xiaomi 13 Pro wird man auf ein Display setzen welches an den Seiten hin abgerundet sein wird.

Was man sonst noch zu den Specs sagen kann

4.500mAh wird der verbaute Akku im Xiaomi 13 besitzen und das Pro Model der Reihe wird einen 4.820mAh verbaut bekommen. Geladen wird im Xiaomi 13 mit 67 Watt und im Xiaomi 13 Pro mit 120 Watt. Beide Geräte verfügen über einen Surge G1 Ladeschutzchip und unterstützen kabelloses Laden mit bis zu 50 Watt sowie 10 Watt reverse wirelles Charging.

Als Kamerasetup wird man im Xiaomi 13 auf einen 50MP Sony IMX800 als Hauptsensor setzen, 12 MP wird der Ultraweitwinkelsensor besitzen, sowie der Telesonsor wird mit 10MP ausgestattet. Hingegen das Xiaomi 13 Pro wird einen 50MP Sony IMX989 Haupsensor erhalten, einen 50MP Samsung JN1 Ultraweitwinkelsensor sowie einen 50MP Samsung JN1 Telesensor.

Das Xiaomi 13 und 13 Pro werden als weitere Funktionen einen IR-Blaster, einen X Achsen Linearmoter, NFC und ein IP68 zertifiziertes Gehäuse besitzen. Als Software wird in beiden Modellen die neueste MIUI 14 Version auf Basis von Android 13 zum Einsatz kommen.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *